Mit anpacken: Dezentraler Müllsammel-Flashmob zum Tag der Meere

Freunde der Ozeane, wir haben uns da was überlegt: Der Tag der Meere rückt immer näher und während abends unser Live-Podium zum Thema „Meeresschutzstadt Kiel“ in eure Wohnzimmer übertragen wird, wollen wir euch motivieren schon über Tag am 08.06. genau zu diesem Thema durchzustarten und selbst Hand anzulegen.

Ein Thema ist in Sachen Meeresschutz besonders in Ballungsgebieten zentral: Der Müll. Er gelangt durch Wind, unachtsames Handeln und manchmal auch das freche Werk der Möwen in unsere Meere – im Fall von Kiel also in die Förde. Was wäre also ein besseres Zeichen für den Meeresschutz, als selbst in diesem Thema aktiv zu werden? Bei unserem Müllsammel-Flashmob könnt ihr euch dezentral für den Meeresschutz vor Ort einsetzen: Entweder wagt ihr euch mit eigenem SUP zum Müllsammeln aufs Wasser, wandert zu Fuß mit Mülltüte die Förde entlang oder versucht mit Plogging mal etwas ganz verrücktes, indem ihr Joggen und Müllsammeln verbindet. Dabei ist es vollkommen egal, ob ihr einmal die Kiellinie hoch und runter joggt oder ganz sportlich seid und eure Laufstrecke einfach verlängert. Ganz nach dem olympischen Gedanken: “Dabeisein ist alles!” Holt euch Mülltüten und Handschuhe bei einer kleinen Verschnaufpause direkt am Camp24/7 ab und zieht sportlich weiter.

Haltet euren Anteil am Müllsammel-Flashmob per Foto fest, postet es auf den sozialen Medien und verseht es mit dem Hashtag #MeineMeeresschutzstadt. Lasst uns gemeinsam eine virtuelle Galerie zum Meeresschutz in Kiel füllen und so das Thema Meeresschutzstadt Kiel mit Action und Anpacken füllen. Und wir machen es euch vor: Gemeinsam mit SUPflow, einigen Tauchern und der ein oder anderen Jogger*in aus unserem Team, sammeln wir am 08.06. natürlich auch selbst Müll entlang der Förde. Mülltüten und Handschuhe aus Bioplastik, produziert von Blue Planet Kiel, könnt ihr euch übrigens am Camp 24/7 abholen, wo der Müll nach eurem Spaziergang auch abgeladen werden darf. Von dort wird er dann fachgerecht entsorgt.

  • Was

    Dezentraler Müllsammel-Flashmob, bei dem ihr selbst aktiv für den Meeresschutz in Kiel werden könnt. Sei es per SUP, Plogging – also Joggen und Müllsammeln – oder ganz traditionell zu Fuß: Ihr könnt dabei sein und mitmachen.

  • Wann

    Am 08.06. den ganzen Tag. Kernzeit in der auch wir unterwegs sein werden, ist zwischen 16 und 19 Uhr.

  • Wo

    Entlang der Förde oder wo auch immer ihr euch gerade in Kiel befindet. Mülltüten und Handschuhe könnt ihr im Camp 24/7 an der Kiellinie erhalten. Das Camp 24/7 dient auch als Start- und Zielpunkt für die Plogger unter euch.

  • Wie

    Geht raus und packt an, postet eure eigene, kleine Müllsammelaktion am Tag der Meere auf Instagram und verseht ihn mit dem Hashtag #MeineMeeresschutzstadt, um so gemeinsam mit uns eine virtuelle Galerie zum Thema Meeresschutzstadt Kiel zu füllen.

    Warum nicht die Zeit beim Joggen doppelt sinnvoll nutzen? Und zwar für euren Körper und die Umwelt! Holt euch Mülltüten und Handschuhe direkt beim Camp 24/7 an der Kiellinie ab und los geht´s.

    Ihr wollt als geübte SUPler beim Team vom Ocean Summit und SUPflow dabei sein? Dann meldet euch bei Isa an: www.supflow.de/paddellos

  • Wichtiges

    Ihr wollt den Müll nicht mit der bloßen Hand anfassen? Klar, das verstehen wir. Deshalb stellt Blue Planet uns und euch Mülltüten und Handschuhe im Camp 24/7 an der Kiellinie zur Verfügung. Zwischen 10 und 20 Uhr könnt ihr euch die nötigen Utensilien abholen. Hier darf euer gesammelter Müll zudem gerne abgegeben und gesammelt werden!

Sicherheit

Nach wie vor begleitet uns die Corona-Pandemie im Alltag, weswegen dies explizit keine gemeinsame Veranstaltung, sondern ein Aufruf zum Mitmachen an dieser dezentral organisierten Aktion ist. Bitte haltet euch auch beim Müllsammeln an die gültigen Corona-Regelungen! Außerdem: Wer per SUP Müll sammeln möchte, sollte selbstverständlich sicher und geübt auf dem Bord sein. Seid euch zudem im Klaren darüber, dass SUPs laut Seeschifffahrtsstraßen-Ordnung in Kiel als Fahrzeug gelten.