Fotokunstausstellung Meeresmenschen

Meeresmenschen – das sind Menschen, die stellvertretend für die beiden Meere und Küsten Schleswig-Holsteins stehen. Sie leben und agieren an Ost- und Nordsee und setzen sich mit diesen Meeren in ihrem Alltag, in ihrem Beruf, an ihrem Wohnort oder durch ihr gesellschaftliches Engagement prägend, nachhaltig und zukunftsweisend auseinander. Diese Menschen wurden von der Fotokünstlerin Barbara Dombrowski porträtiert und mit Gegenständen, Tieren oder Landschaften, die ihre Beziehung zum Meer prägen, in Zusammenhang gesetzt.

In Mitschnitten aus Interviews erzählen die Meeresmenschen von ihren Berufen, ihren persönlichen Geschichten und Erfahrungen oder erklären Hintergründe und Fakten. Diese Interviews werden in der Ausstellung in Form eines Audiopfads erlebbar sein. Die Bandbreite der behandelten Themen ist dabei genauso vielfältig, wie die porträtieren Menschen:

Von Muschelzucht über Müllverschmutzung bis Manufaktur. Die Meeresmenschen machen deutlich, dass das Leben an Land und das Leben im Meer nicht voneinander getrennt sind. Die Ausstellung macht sichtbar, auf wie vielen unterschiedliche Wegen es möglich ist, sich für den Schutz und die nachhaltige Nutzung der Meere einzusetzen. Meeresmenschen zeichnet ein inspirierendes, informatives, facettenreiches Bild der Menschen in Schleswig-Holstein, die auf besondere Weise mit dem Meer verbunden sind.

Die Ausstellung ist ein Ort für gemeinsames Lernen, Dialog und Beteiligung. Mehr dazu findet ihr bei unseren weiteren Bildungsangeboten und im Rahmen der Kunstwettbewerbs und des Hackathons zur Spieleentwicklung.

Ab Januar 2023 wird die Ausstellung Meeresmenschen in Kiel und Umgebung zu sehen sein.

Künstlerin und Fotografin Barbara Dombrowski

Die Künstlerin und diplomierte Fotografin Barbara Dombrowski lebt und arbeitet nach Stationen in Dortmund und Paris seit 1996 in Hamburg. Sie ist Mitglied der Fotoagentur laif in Köln und fotografiert für namhafte Magazine, Agenturen und NGOs. Sie unterrichtet Dokumentarfotografie in Hamburg, wirkt als Jurorin und Kuratorin und spricht auf wissenschaftlichen Konferenzen über ihre Arbeit. Anlässlich der UN-Klimakonferenz (COP23) war sie 2017 mit ihrer Fotoausstellung „Tropic Ice“ offizielle Partnerin der Stadt Bonn und der Vereinten Nationen. Barbara Dombrowski kooperiert u. a. mit dem Future Ocean Netzwerk der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel zu den Themen Klimawandelanpassung, Klimagerechtigkeit und Klimamigration. Ihre Werke präsentiert sie in zahlreichen nationalen und internationalen Ausstellungen.

www.barbaradombrowski.com

Hier geht es zu unserem Interview aus dem Jahr 2021:

Zur virtuellen Galerie von Tropic Ice geht es hier: