Braucht der Meeresschutz mehr zivilen Ungehorsam?  Lesung & Diskussion zu "Das Meer"

17nov18:3020:00Braucht der Meeresschutz mehr zivilen Ungehorsam?  Lesung & Diskussion zu "Das Meer"18:30 - 20:00(GMT-11:00)

Details

Lesung und Diskussion:  Das Meer – Braucht der Meeresschutz mehr zivilen Ungehorsam? 

Wann: Freitag, 17.11.2023, 18:30 bis 20 Uhr  Wo: Museum für Natur und Umwelt, Musterbahn 8, Lübeck 
Eintritt: Frei 

Gäste:

Wolfram Fleischhauer – Autor

Valeska Diemel – BUND

Till Seidensticker – Greenpeace

Florian Stadler – Sea Shepherd

Moderation: Stefanie Sudhaus 

Das Bündnis eine Welt Schleswig-Holstein (BEI-SH) lädt in Kooperation mit der Bildungs- und Vernetzungsplattform Ocean Summit und dem Förderverein des Museums für Natur und Umwelt sowie des Museums herzlich ein zur Lesung und Diskussion.Das Meer – Braucht der Meeresschutz mehr zivilen Ungehorsam?

Die Lesung dreht sich um den spannenden Umweltkrimi „Das Meer“ vom Wolfram Fleischhauer. Darin geht es um die Fischerei-Mafia, eine machtlose bürokratische Politik und radikale Meeresschutzaktivist*innen, die sich unter Einsatz ihres Lebens gegen die Ausbeutung der Meere wehren. Doch zahlen die Richtigen den Preis? 

Die anschließende Diskussion dreht sich um das Thema Meeresschutz. Im Kontext der zahlreichen Herausforderungen wie Vermüllung, Überdüngung oder Überfischung wird deutlich, dass die übermäßige Nutzung der Meere weltweit die Ökosysteme gefährdet und schwerwiegende Folgen hat, insbesondere verstärkt durch den Klimawandel und die zunehmende Industrialisierung. Dies beeinträchtigt lebenswichtige Ökosystemdienstleistungen wie Sauerstoffproduktion und Nahrungsmittelversorgung. 

Um diese Probleme anzugehen, engagieren sich Organisationen wie Sea Shepherd und Greenpeace mit spektakulären Aktionen, während andere auf Bildung und politischen Einfluss setzen. Doch stellt sich die Frage, welche Strategie effektiver ist. Dies werden wir in einer Diskussion mit Autor Wolfram Fleischhauer sowie mit Vertreter*innen der Meeresschutzorganisationen Sea Shepherd, BUND und Greenpeace e.V. unter dem Thema „Braucht der Meeresschutz mehr zivilen Ungehorsam?“ näher betrachten.

Moderiert wird die Veranstaltung von der Meeresschutzreferentin des BUND SH/Netzwerk Ocean Summit, Stefanie Sudhaus.  Der Eintritt ist kostenfrei.