Eine Online-Lesung als Zuschauer*in genießen – unsere Tipps für Zoom

Der Ocean Summit freut sich, mit Euch ab Dezember 2020 regelmäßig auf LeseMeer Reisen zu gehen. Diese Lesungen werden zunächst vornehmlich online statt finden – also bei Euch im Wohnzimmer, in der WG-Küche, im Kinderzimmer, aufm Kutter oder sonst wo. Hierzu nutzen wir die Plattform Zoom. Aber wie funktioniert Zoom eigentlich? Und welche technischen Zoom-Einstellungen unterstützen das perfekte LeseMeer-Erlebnis als Zuschauer*in vorm Bildschirm?  Hier haben wir einige Tipps für Euch gesammelt – die wichtigsten Punkte werden wir zu Beginn der Lesung nochmals erläutern! 

Keine Zoom-Registrierung nötig!
Das Wichtigste: Ihr braucht kein eigenes Zoom-Konto um teilnehmen zu können. Laptop, PC oder Smartphone reichen völlig aus. Einfach auf den Link klicken, den wir im jeweiligen Ocean Summit Programm-Eintrag hinterlegt haben. Dort findet Ihr das Feld “Details für das virtuelle Event”, klickt auf “Nehmen Sie jetzt Teil”,  dann “Link öffnen”  erlauben bzw. anklicken und los geht’s!

Der virtuelle Eintritt
Solltet Ihr bisher kein Profil in Zoom angelegt haben, werdet Ihr aufgefordert, einen Namen einzugeben. Bitte gebt gerne einen Namen ein, beachtet aber dass Euer Name für andere Teilnehmer sichtbar ist.

Die Türen öffnen sich
Bitte tretet, wenn möglich, bereits vor Beginn der Veranstaltung ein. Der Ocean Summit öffnet seinen virtuellen LeseMeer Raum bei Zoom ca. 15 Minuten vor Beginn der Lesung.

Entspanntes Ankommen
Stellt Euch vor, Ihr würdet eine eine analoge Veranstaltung besuchen – auch dort wollt Ihr zunächst in Ruhe ankommen, den Platz beziehen, Snacks bereit halten – bei einer Zoom-Veranstaltung kommt hinzu, dass Ihr in dieser Vorbreitungszeit nochmal Eure Technik checken könnt: Ist die Internet-Verbindung stabil? Hat mein Endgerät ausreichend Akku? Sind störende Nebenfenster ausgestellt?

Die Tonfrage
Wenn Ihr in das Zoom-Meeting gelangt seid, seid Ihr bereits “stumm” geschaltet. Wir nutzen diese Voreinstellung für alle Zuschauer*innen, um Tonstörungen im Hintergrund zu vermeiden.

Eure Sichtbarkeit als Zuschauer*in
Wenn Ihr wollt, könnt Ihr Eure Kamera anschalten. Wenn Ihr lieber unsichtbar sein wollt, einfach auf das Video Symbol klicken, auf Video abbrechen gehen und Ihr seid nicht mehr zu sehen, nur der eingetragene Name wird sichtbar sein. Dies ist vor allem zu empfehlen, wenn die Internetverbindung schwach ist, oder viele Teilnehmer anwesend sind, weil das Datenvolumen sonst sehr hoch wird.

Die Sichtbarkeit der Vorleser*innen:
In der rechten oberen Ecke könnt Ihr das Bild einstellen. Wenn Ihr in die Version “Sprecher” schaltet, ist immer derjenige sichtbar, der gerade spricht. Für die Lesung eine gute Wahl!

Fragen stellen
Eure Fragen an die Vorleser*innen, die Morderator*innen oder das Technik-Team im Hintergrund (Heinrich-Böll Stiftung SH): Wir freuen uns natürlich auch über Eure Fragen. Diese können über die Chat-Funktion gestellt werden – bitte achtet darauf, ob die Frage an alle (=alle Besucher*innen der Lesung!)  oder direkt an den Host gehen soll.

Zu guter Letzt
Wir werden die wichtigsten Funktionen zu Beginn der Lesung nochmals erläutern.
Habt viel Spaß!