Tag der Meeresschutzstadt Kiel – 8. Juni 2024

Die ganze Welt feiert jährlich am 8. Juni den World Ocean Day – Kiel feiert den Tag der Meeresschutzstadt. Am Samstag, 8. Juni 2024, veranstaltet der Ocean Summit gemeinsam mit Kiel Marketing  direkt an der Kiellinie und für Meeresfans allen Alters , bereits zum dritten Mal einen Tag voller Meerliebe, Meerwissen, Meeraction, Meerkultur und Meerblicke! Live on stage: Deniz & Ove und Mar Malade. Bunt, draußen und kostenfrei.

HEJ LIEBE MEERESFANS – IHR SEID SCHNELLER ALS WIR SELBER!

DIESE SEITE IST NOCH IM AUFBAU, DENN WIR WERKELN NOCH AM PROGRAMM. Doch wenn Ihr schon hier seid, schon mal ganz unter uns, die Info, welche Bands und Künstler*innen Ihr am Samstag, 8. Juni 2024, Open Air, direkt an der Kiellinie und kostenfrei live erleben könnt…!  Pssst, bitte weiter sagen:

DAS MEER IST BUNT. TDM PROGRAMM 2024

Deniz & Ove
live beim Tag der Meeresschutzstadt

Familienkonzert, Nachmittag,
8. Juni 2024, 15 Uhr Kiellinie

Aus der Achterbahn direkt an die Kieler Förde: Die Hamburger Kindermukkemacher Deniz & Ove machen während ihrer Looping Tour Stopp beim Tag der Meeresschutzstadt am Samstag, 8. Juni 2024, in Kiel und spielen ab 15 Uhr nur für EUCH!

Deniz & Ove spielen um 15 Uhr auf der Bühne auf der Reventlouwiese. Und da es den gesamten Tag über ein buntes Programm für Alle gibt – seid Ihr ja eh vor Ort, und der Bühne und dem Meer ganz nah!

Deniz & Ove, das sind Deniz Jaspersen und Ove Thomsen aus Hamburg. Jaspersen spielte viele Jahre in der Indie-Band HERRENMAGAZIN, Thomsen war Sänger und Gitarrist der Band OVE. Kennengelernt haben sie sich im Zug auf dem Weg zu einem „Unter meinem Bett“ Konzert, einer Kindermusik-Sampler-Reihe, für die beide bereits unabhängig voneinander Songs komponiert haben.

Die Frage, ob es mehr Songs oder Hosen auf der Welt gibt, lieferte den Startschuss für ein gutes Gespräch und so wurde die Idee von Deniz & Ove noch im Zug geboren und zügig in die Tat umgesetzt. Mit Bällebad (2021) und „Achterbahn“ (2023) erschienen und erfreuen bisher zwei Alben der beiden Kinder wie Eltern.

Die Frage, ob es mehr Songs oder Hosen auf der Welt gibt, lieferte den Startschuss für ein gutes Gespräch und so wurde die Idee von Deniz & Ove noch im Zug geboren und zügig in die Tat umgesetzt. Mit Bällebad (2021) und „Achterbahn“ (2023) erschienen und erfreuen bisher zwei Alben der beiden Kinder wie Eltern.

Weitere Infos hier >>>
Deniz & Ove bei Instagram >>>
Deniz & Ove bei Spotify >>>

Mar Malade
live beim Tag der Meeresschutzstadt

Abendkonzert
8. Juni 2024, 19 Uhr Kiellinie

Wo auch immer Mar Malade die Bühne betreten, und egal wie groß oder klein diese ist, der Mar Malade – Kern bleibt gleich: zwei Freunde, die ihre eigene kleine Welt aus feinsten Indie-Pop Tönen kreieren. Und genau darauf darf sich Kiel beim Tag der Meeresschutzstadt am 8. Juni 2024 freuen!

Die Lust am Experiment, die unbändige Spielfreude, das gemeinsame Unterwegssein, immer wieder jedoch auch ein wenig Melancholie, Nostalgie und Einsamkeit: Mar Malade präsentieren mit ihrem zweiten Album „Balloon“ ein funkelnd verspieltes Feuerwerk ihres so ganz und gar nicht nach Deutschland klingenden Indie-Pop. Und beweisen eindrücklich, wie vielfältig das musikalische Universum des Duos aus Alexander Hauer und Michèl M. Almeida geworden ist. Mit ihrem Debüt-Album “MAR Malade” schafften es Mar Malade nach Hamburg, wo sie bei “Ina’s Nacht” vor einem Millionenpublikum ihren Song “Poster Girl” besangen.

Dabei begann “Mar Malade” eigentlich gar nicht mit der Intention, eine gemeinsame Band zu gründen: Alexander und Michèl waren befreundet, trafen sich regelmäßig zum Kaffee, irgendwann griff einer der beiden aus einer Laune zur Gitarre. Aus den ersten gemeinsamen Aufnahmen wuchs mit der Zeit ein ganzes Album mit konstant über 350.000 monatlichen Spotify-Hörer:innen. Im Jahr 2022 folgte die nächste Single „Jungle“ sowie erste Festivals, u.a. auf der Mainstage am Dockville, es folgte die erste eigene „Jungle“ Tour mit ausverkauften Konzerten in Hamburg, München oder Berlin. Mit „Balloon“ erschien im Jahr 2023 das zweite Album der Band und die Reise geht weiter!

Weitere Infos auf  www.mar-mala.de >>>
Mar Malade bei Instagram >>>
Mar Malade bei Spotify >>>

MEERESKÜNSTLER*INNEN BEIM TAG DER MEERESSCHUTZSTADT 2024:

DIZZY DISCO

Dort, wo Unterwasservulkane brodeln, Silber schimmernde Schwärme schwimmen und ein Bass durch die Wellen wummert. Da tanzt ein glitzernder Discodelfin ums Regenbogen-Korallenriff und zieht Wirbelspuren in den Sand: Dizzy Disco.

Wer hat gewusst, dass der Meeresboden der größte Dancefloor der Welt ist? Es wird also allerhöchste Zeit, abzutauchen und loszutanzen. Auf ihrem Debüt-Album „Aqua Party“ gibt es die bunte Disco Pop Ladung für Flossenfreunde und den ganzen Schwarm.
Dizzy wohnt mit ihrer Ocean Crew zwar in Lagune Nr. 3, doch eigentlich ist die Disco Pop Musik ihr Zuhause und das Tanzen ihre sprudeligste Leidenschaft. Mit dem wohl größten Delfinherz des Ozeans singt sie Lieder über ihre Lieblingsdinge: Freunde, Mutig sein, das Meer und seine Gesundheit, Superkräfte & natürlich… Aqua Party! Ein bisschen verplanscht schwimmt sie dabei auch gerne Mal aus der Reihe – da hat sie mehr Platz für ihre Neon-leuchtenden Dancemoves.

So werden kleine und große Flossenfreunde spielerisch an die Bewohner der Unterwasserwelt herangeführt und entwickeln beim Spaßhaben ein Gefühl dafür, wie wichtig es ist, dass wir „genau gut“ auf unsere Meere & ihre Herzen aufpassen… Wer mitsingt und mittanzt, schützt gleichzeitig das Meer, denn Dizzy unterstützt Meeresschutz-Organisationen. Die Wale motivieren zum Mitsingen, die Robbe klatscht im Takt und das Seepferdchen erklärt, wie Schwimmen funktioniert. Eine kreatiefe Welt, die zum Schmunzeln und Nachfragen anregt. Welches Tier hat drei Herzen? Was ist Biolumineszenz? Wie geht der Blubberblasentanz? Dizzy Disco geht sämtlichen Fragen auf spritzige Weise auf den Grund, damit wir alle bald endlich ein bisschen mehr über das geheimnisvolle Blau unseres Planeten wissen.

PS: Nur für Kinder mit wasserfesten Eltern. Bei vermehrtem Konsum kann es zur erhöhten Ausschüttung von Dance-opamin, Vitamin Sea und Korallotin kommen. Viel Spaß!

www.dizzy-disco.de  // Instagram: @dizzy_disco

MEEROMAT

Gestatten, der Meeromat ist der neue Kollege des weltberühmten Fruitimat, einem Wort-Bild-Transformator, der in diesem Jahr schon seinen 10. Geburtstag feierte.

Der Meeromat funktioniert so: Schreibe auf was Du am Meer liebst, wirf die Karte in den Schlitz und der Meeromat zeichnet dir Deine Liebe und die kannst Du dann mit nach Hause nehmen.

Im Gegensatz zum Fruitimaten sitzen im Meeromaten natürlich keine menschlichen Künstler*innen, sondern zwei jeweils achtarmige Künstler-Kraken, sie haben ihr Studium an der Pure Fruit Kunsthochschule in Kiel absolviert. Weil die beiden jedoch nicht sehr zuverlässig sind, sitzen meist doch wieder zwei waschechte Pure Fruit Illustrator*innen und Comiczeichner *innen  im Meeromat.  Mehr zu Pure Fruit hier www.purefruit-magazin.de

SABINE EBEL-URBANYI (KIEL): TASCHENDRUCK & KINDERBUCH „DÜMPEL BEI DEN GLITZERFISCHEN“

Am Tag der Meeresschutzstadt wird Sabine Ebel-Urbaniy mit ihrem Buch “ Dümpel bei den Glitzerfischen“ vor Ort sein und von 14 bis 17 Uhr ein kreative Aktion für Kinder anbieten: Die Kinder können Taschen mit Fischen und Botschaften zum Meeresschutz bedrucken und stempeln, dazu wird Upceclingmaterial genutzt.

NICOLA KOCHHAFEN (FLENSBURG): WASSER-POSTKARTEN-DRUCK

Nicola Kochhafen ist Kulturpädagogin und Künstlerin, organisiert interdisziplinäre Projekte, fungiert als Ausstellungskuratorin und Gründungsmitglied der KulturLücke e.V. in Flensburg. In ihren künstlerischen und pädagogischen Projekten möchte Nicola Kochhafen innere und äußere Schätze sichtbar machen und mit Menschen jeden Alters und jeder Herkunft kreativ entwickeln und teilen. Ihre Schwerpunkte sind Druckgrafik (Hochdruck, Monotypie, Stoffdruck), Kunst-Projekte in der Natur, kreatives Schreiben u.v.m.

Am Tag der Meeresschutzstadt wird Nicola Kochhafen gemeinsam mit Kerstin Maywald von 14 bis 18 Uhr im Workshopzelt an der Bühne den Kreativ-Workshop „Wasser-Postkarten-Druck“ anbieten. Hierbei schneidet man aus Moosgummi Wasserlebewesen aller Art aus und klebt diese auf festen Karton. Mit Hilfe eines Farbstempelkissen werden die Motive bunt eingefärbt und anschließend auf Postkarten gedruckt.

www.kokuko.de

KERSTIN MAYWALD (GROßHANSDORF): WASSER-POSTKARTEN-DRUCK

Der Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit von Kerstin Maywald, geboren 1966 in Hamburg, ist das Kennenlernen und Ausprobieren künstlerischer und kunsthandwerklicher Techniken und Materialien. Dabei steht nicht ein konkretes Resultat im Mittelpunkt, sondern vielmehr der kreative, selbstständige Umgang mit dem Thema und den Malmitteln. Der Mut zum Experimentieren und zum Einbringen eigener Ideen soll so geweckt werden. In Kursen und Projekten liegt Kerstin Maywald das Vermitteln eines Umweltbewusstseins durch die Wahrnehmung der Schönheit der Natur am Herzen.

Am Tag der Meeresschutzstadt wird  Kerstin Maywald gemeinsam mit Nicola Kochhafen von 14 bis 18 Uhr im Workshopzelt an der Bühne den Kreativ-Workshop „Wasser-Postkarten-Druck“ anbieten. Hierbei schneidet man aus Moosgummi Wasserlebewesen aller Art aus und klebt diese auf festen Karton. Mit Hilfe eines Farbstempelkissen werden die Motive bunt eingefärbt und anschließend auf Postkarten gedruckt.

www.kunstwerkstatt.kmay.de

DIE #TDM24 PARTNERINNEN UND PARTNER:

ABK plus ZERO Waste und KOD, AQUATOR PROJEKT, ART INSITUT BERLIN IFAI, ARVED FUCHS, AQUARIUM KIEL, BALTIC SEA EXPLORER, BAY KIEL, BEI SH, BETTER OCEANS, BUND UMWELTHAUS, CAU KIEL, CINEMARE, DIZZY DISCO, CPWF, FH Kiel, GAME GEOMAR, GEOMAR, GRD, GREEN SCREEN FESTIVAL, GREENPEACE KIEL, MEERMANEGE, MISSION FÖRDE E.V., MUNDUS MARIS, OCEANBASIS, ONE EARTH ONE OCEAN, OZEANDEKADE, OZEANKIND, OCEAN YOUNGSTERS, PATAGONIA, PROASIS, RUNE SAUNA, SABINE EBEL URBANYI, SEGELN FÜRS MEER, SHARK PROJECT, SNORKELING.CITY, SUBCTECH, SURFRIDER FOUNDATION GERMANY, TRASHPIC UND WISSENSCHAFTSSPIELE.

ABK / ZERO WASTE CITY

Der Abfallwirtschaftsbetrieb Kiel (ABK) ist ein Dienstleistungsbetrieb der Landeshauptstadt Kiel mit den Aufgaben umweltgerechte Abfallentsorgung, Straßenreinigung und Winterdienst sowie dem Betrieb Öffentlicher Toilettenanlagen. Für diese Dienstleistungen hält der ABK einen Fuhrpark kommunaler Nutzfahrzeuge und eine Kfz-Werkstatt vor. ZERO WASTE CITY: Als erste Stadt in Deutschland hat sich Kiel dem internationalen Netzwerk „Zero Waste Europe“ angeschlossen und gemeinsam mit Kieler*innen ein Zero-Waste-Konzept mit über 100 Maßnahmen zur Abfallvermeidung erstellt. Seit 2020 wird an der Umsetzung dieser Maßnahmen gearbeitet. Sie tragen dazu bei, Abfälle gar nicht erst entstehen zu lassen und Rohstoffe im Kreislauf zu führen. www.abki.de

AQUARIUM GEOMAR

 

Wer sich für die heimische und exotische Unterwasserwelt interessiert, ist im Aquarium GEOMAR in Kiel genau richtig. Das Schauaquarium des GEOMAR Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel, direkt an der Kieler Förde gelegen, lädt zum Eintauchen in die marine Unterwasserwelt ein und vermittelt einen Eindruck von der Vielfalt und dem Lebensraum der Bewohner heimischer, aber auch exotischer Gewässer. Ziel des Aquarium GEOMAR ist es, den Besucherinnen und Besuchern vorrangig die einheimischen Tiere unserer marinen Gewässer näherzubringen.

Am Tag der Meeresschutzstadt kann das Aquarium Geomar kostenlos von 9-18 Uhr erkundet werden!

www.aquarium-geomar.de / @aquariumgeomar

  

Der AQUATOR ist ein Business-Akzelerator zur Entwicklung der Blauen Bioökonomie. Ziel des AQUATORs, Gründer:innen durch maßgeschneiderte Unterstützung den Weg von der guten Idee zur Marktreife zu ebnen, und so die Blaue Bioökonomie „auf die Straße zu bringen“. Unsere Kernkompetenzen liegen im breiten Knowhow in aquatischer Ökologie und Aquakultur sowie dem Zugang zu einem großen, vertrauensbasierten Netzwerk aus der Wissenschaft und Wirtschaft. Ein Team aus erfahrenen Wissenschaftler:innen unterstützt die Startups auf vielfältige Weise. Die Begleitung bei der Unternehmensgründung, die fachkundige Hilfe bei der Standortsuche, der unkomplizierte Zugang zu toxikologischen Untersuchungen von Produkten zur Vereinfachung von Genehmigungsverfahren – all das ist nur ein Teil unseres Portfolios. Unsere Vision für die Zukunft sind viele kleinere und größere Unternehmungen, die miteinander vernetzt sind, dank gegenseitiger Unterstützung vielfältige Synergien nutzen und so ökologisch und ökonomisch nachhaltig aufgestellt sind.

Am Tag der Meeresschutzstadt wird Dr. Ruth Gingold vom AQUATOR Projekt um 17:45 Uhr einen Vortrag zum Thema „Start Up Begleitung in Blauer Bioökonomie“ halten.

www.blaue-biooekonomie.de/de/projekte/aquator / @aquator.projekt

BALTIC SEA EXPLORER

Die Baltic Sea Explorer sind ein Zusammenschluss von Tauchern, die sich zur Aufgabe gemacht haben die Wracks und das Ökosystem der Ostsee und Nordsee zu erkunden und zu schützen. Das Team der BSE besteht aus einem Instructor-Trainer, zwei Tauchlehren und zwei Tauchhelfern. BSE bilden nach den Standards von I.D.D.A. aus.

www.baltic-sea-explorer.com / @baltic_sea_explorer

BETTER OCEANS
Better Oceans ist die digitale Plattform für alle, die die Ozeane schützen, sich engagieren oder informieren wollen. Organisationen, Akteure und Interessierte sind eingeladen, sich unter unserem Dach zu vernetzen.
Unsere Datenbank sammelt alle relevanten Meeresschutzorganisationen und stellt sie in aussagekräftigen Profilen vor. Interessierte Nutzer können so mehr über die Arbeit der Organisationen erfahren und differenzierter entscheiden, welche Organisationen sie unterstützen möchten.
Darüber hinaus bieten wir hochwertige journalistische Inhalte über unsere Ozeane, ihre Bewohner und deren Bedrohungen. Wir arbeiten renommierten Unterwasser-Fotografen, Filmern und Autoren zusammen.

Ob Wassersportler oder Strandspaziergänger: Alle, denen die Meere am Herzen liegen, finden ein Netzwerk auf:

www.better-oceans.com / @betteroceans.global

BUND SH
Seit mehr als 35 Jahren setzt sich der BUND in Schleswig-Holstein beharrlich und
hartnäckig, kreativ und mit Freude für den Schutz unserer Erde ein. Dafür engagieren wir uns nicht nur in den klassischen Feldern des Naturschutzes, sondern beziehen auch Stellung zu aktuellen gesellschaftspolitischen Diskussionen, von der Gentechnik über die Verkehrspolitik, der Nachhaltigkeitsdiskussion, bis hin zur Debatte über Erneuerbare Energien.

www.bund-sh.de / @bund_sh

BÜNDNIS EINE WELT E.V.

Das Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein e.V. (BEI) ist Dachverband von über 100 entwicklungspolitischen Organisationen in Schleswig-Holstein.
Unser Netzwerk sorgt für Verbindungen unter vielfältigen Akteur*innen, wirbt für globale Gerechtigkeit und bündelt Informationen zu den Themenfeldern: Globales Lernen, Globale Partnerschaften, Zukunftsfähiges Wirtschaften und den SDGs.

Das im Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein e.V. (BEI)  angesiedelte Programm „Bildung trifft Entwicklung“ (kurz BtE) vermittelt landesweit qualifizierte Referent*innen des Globalen Lernens. Unsere Referent*innen haben eine Migrationsbiografie in Ländern des Globalen Südens, sind dort aufgewachsen oder haben zu einem späteren Zeitpunkt in ihrem Leben über einen längeren Zeitraum in Ländern des Globalen Südens gelebt und gearbeitet. Heute leben sie in Schleswig-Holstein. Ihre persönlichen Bezüge bringen sie in die Workshops des Globalen Lernens ein.

Am Tag der Meeresschutzstadt könnt findet Ihr Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein e.V.  an einem gemeinsamen Stand mit dem BUND Umwelthaus.

www.bei-sh.org / @buendnis.eine.welt

CINEMARE – Internationales Meeresfilmfestival

CINEMARE ist Nordeuropas einziges mehrtägiges Meeresfilmfestival und als solches Mitglied im Green Film Network (GFN), dem internationalen Dachverband von derzeit weltweit 38 Filmfestivals mit umweltpolitischem Schwerpunkt. CINEMARE ist regional verankert und international vernetzt. Die offizielle Festivalpartnerschaft zwischen dem IOFF International Ocean Film Festival San Francisco und CINEMARE markierte 2018 den ersten erfolgreichen Kulturaustausch im Rahmen der noch jungen Städtepartnerschaft zwischen San Francisco und Kiel. Seit diesem Jahr ist CINEMARE Netzwerkpartner des deutschen Ozeandekaden Komitees.

CINEMARE ist von Anfang an interdisziplinär ausgelegt und engagiert sich über die traditionellen Kinoleinwände hinaus mit Filmvorführungen in Museen, Videokunst, Ausstellungen und pädagogisch aufbereiteten Schulvorstellungen. In der Überzeugung, dass man nur das schützen kann, dessen Wert einem bewusst ist, möchte das CINEMARE Meeresfilmfestival das Bewusstsein für und die Liebe zum Meer fördern und dazu einladen, sich zu dessen Schutz zu engagieren.

www.cinemare.org / @cinemare_kiel

GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel
Das GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel ist eine der weltweit führenden Einrichtungen auf dem Gebiet der Meeresforschung. Das GEOMAR erforscht den globalen Ozean vom Meeresboden bis in die Atmosphäre und deckt dabei ein einzigartiges Spektrum von physikalischen, chemischen, biologischen und geologischen Prozessen im Ozean ab. Die Forschungsbereiche des GEOMAR sind Ozeanzirkulation und Klimadynamik, Marine Biogeochemie, Marine Ökologie sowie Dynamik des Ozeanbodens. Das Motto des GEOMAR lautet: Unsere Welt ist der Ozean.

www.geomar.de

 

GAME GEOMAR


GAME (Globaler Ansatz durch Modulare Experimente) ist ein internationales Forschungs- und Ausbildungsprogramm für Studierende der Biologie und der Umweltwissenschaften. Es wurde 2002 am damaligen Vorgängerinstitut des GEOMAR gegründet und ermöglicht es jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern die Auswirkungen des Globalen Wandels auf Küstenmeere zu untersuchen. Bei GAME geschieht dies auf eine sehr umfassende Weise: alle Fragestellungen werden vergleichend über geographische und klimatische Grenzen hinweg untersucht. Hierzu werden jedes Jahr – zu einem bestimmten Thema – zeitgleich identische Experimente an bis zu 10 Standorten weltweit durchgeführt. Dieser modulare Ansatz, der in der Meeresforschung bislang einzigartig ist, führt zu besonders aussagekräftigen Forschungsergebnissen. Denn die gewonnenen Daten beschränken sich nicht nur auf ein einziges Ökosystem, sondern zeichnen ein allgemeines Bild – von den Tropen bis in die hohen Breiten.

www.oceanblogs.org/game / @game_geomar

MEERMANEGE

Der MeerManege e.V. bietet einen offenen Raum und ein Netzwerk für Zirkuskünste in und um Kiel. Unsere Vision ist es, dass Menschen aller
Generationen erleben, mit Zirkuskünsten über sich selbst hinauszuwachsen, auf eigene Stärken zu vertrauen und gemeinsam kreativ
zu sein. Durch diese Erfahrung entwickeln sie Körpergefühl und finden selbstbewusst ihren Platz im Leben. Diese Vision verwirklichet die MeerManege mit einem vielseitigen Angebot an Kursen, Workshops und freien Trainingsmöglichkeiten für Menschen aller Generationen. Mit ihrem Netzwerk aus Artist*innen uns zirkusbegeisterten Menschen organisieren und gestaltet die MeerManege auch kulturelle Veranstaltungen in und um Kiel. Dazu gehören z.B. OpenStages bei uns in der MeerManege, Shows und Mitmach-Aktionen außerhalb (z.B. NORDEN Festival, Kieler Woche, Tag des Sports) oder auch Projekttage an Schulen. So bereichert der MeerManege e.V. das kulturelle Leben in und um Kiel mit vielfältigen Zirkusangeboten, von Mitmachaktionen und Kursen bis hin zu verschiedenen Aufführungen.

Am Tag der Meeresschutzstadt gibt es nicht nur eine Aufführung des Mitmachzirkus, wer Lust hat kann sich danach selbst in der Manege ausprobieren!

www.meermanege.de / @meermanege

MUNDUS MARIS

Mundus maris ist eine internationale non-profit mit Ehrenamtlern in Europa, Afrika und Lateinamerika, die sich dem Meeresschutz verschrieben hat. Wir machen Meereswissenschaften leichter zugaenglich und fördern die Liebe zum Meer, seinen Bewohnern und Kulturen auch mit künstlerischen Mitteln. Jedes Jahr feiern wir mit vielen anderen den Weltozeantag auf drei Kontinenten. Wir sind sehr froh, dieses Jahr erstmals auch in Kiel mit dabei zu sein. Hoffnungsvolle internationale Abkommen zB zum Schutz der biologischen Vielfalt und der Hochsee der letzten Monate müssen ja auch lokal und national erlebbar sein. Wir laden die Kieler und ihre Gäste aller Altersgruppen zum Ozeanspiel an der Kiellinie ein – probiert es einfach mal aus und gewinnt in der Meeresschutzstadt.

Am Tag der Meeresschutstadt bietet Mundus Maris gemeinsam mit Ocean Philosophers das Ozeanspiel an. Es wird eine Palette unterschiedlicher Fragen zum Meer im Spielparcours angeboten und auch die Verbindung zwischen lokalen Anliegen und globalen Abkommen thematisiert. Natürlich gibt es auch kleine Preise für die hoffentlich vielen erfolgreichen Spieler aller Altersgruppen. Kommt einfach vorbei, das Spiel kann jederzeit starten.

www.mundusmaris.org

oceanBASIS GmbH
In einem maritim-inspirativen Umfeld entwickeln und vermarkten wir im Team innovative Produkte aus dem Meer für Naturkosmetik und gesunde Nahrung. Das Meer ist die Quelle unserer Inspiration und unserer Produkte. Es birgt immense Schätze an Wirkstoffen, die wir dem Menschen zugänglich machen wollen, ohne dabei den Lebensraum zu schädigen. Die Forschung an marinen Naturstoffen und ihr Nutzen für Umwelt und Menschen sind Grundlage unseres Handelns. Wir entwickeln Lösungen für Gesundheit und Wohlbefinden der Menschen, wobei die Werte der Natur und der Schutz des Lebensraumes Meer im Zentrum unserer Aktivitäten stehen. Die intensive Arbeit in der angewandten Meeresforschung in renommierten Meeresforschungsinstitutionen und bei unserem Schwesterunternehmen CRM – Coastal Research & Management hat uns zu der Überzeugung kommen lassen, dass wir den vielen Schreckensmeldungen zum Thema Meeresverschmutzung und Klimawandel positive Beispiele entgegensetzen wollen. Das war die Hauptmotivation für die Entwicklung der ersten Algenfarm in Deutschland. oceanBASIS hat sich seit 20 Jahren auf die Entwicklung von Extrakten aus Meeresalgen für die Gesundheit spezialisiert. Unsere Maritime Naturkosmetik-Marke „Oceanwell“ und unsere neue Feinkostmarke „Meeresgarten“ profitieren von diesem Know-How.

www.oceanbasis.de / @oceanwell.oceanbasis / @meeresgarten.oceanbasis

OCEAN YOUNGSTERS

Das Meer ist ein faszinierender Ort voller Leben und Geheimnisse, aber es ist auch bedroht. Wie lassen sich Ideen für den Meeresschutz in konkretes Handeln umsetzen? Und wie können jungen Menschen dabei eine zentrale Rolle einnehmen? Werdet ein Teil der Ocean Youngsters und macht gemeinsam so richtig Welle fürs Meer!

Ocean Youngsters ist ein Bildungs- und Empowermentangebot für Jugendliche in Schleswig-Holstein. Ziel ist es, Schülerinnen und Schüler für den Schutz der Meere zu inspirieren und zu befähigen, sich mit eigenen Projekten für die Zukunft der Ozeane zu engagieren.

www.ocean-summit.de/ocean-youngsters

 

ONE EARTH – ONE OCEAN e.V. (oeoo)

Wir von der Umweltorganisation One Earth – One Ocean e.V. (oeoo), mit Sitz in München sowie Büros in Kiel, Rio/Brasilien, Phnom Penh/Kambodscha und Manila/Philippinen, haben mit der “Maritimen Müllentsorgung” ein Konzept entwickelt, wie man Gewässer weltweit von Plastikabfällen (aber auch Öl und Chemikalien) befreit. Insgesamt ist oeoo derzeit in 11 Ländern mit 14 Reinigungszellen aktiv (2022). Von Brasilien über Uganda und Ägypten bis nach Europa und in Ländern wie Kambodscha, Malaysia, Indonesien und die Philippinen sind wir für die Umwelt im Einsatz. Das Konzept sieht vor, Plastik mit speziellen Müllsammelschiffen in Küstenbereichen und Mündungsgebieten einzusammeln, sortenrein zu sortieren und aufzubereiten. Neben sortenreinen Kunststoffballen, die wieder dem Recycling zugeführt werden können, sollen zu einem späteren Zeitpunkt auch Energie und Kraftstoff aus dem Plastikmüll gewonnen werden. Zudem engagieren wir uns national und international in den Bereichen Ölreinigung, Mikroplastik sowie in Forschung, Bildung und Dokumentation zum Thema Marine Littering, um mittel- bis langfristig eine Änderung des Verhaltens der Menschen in Bezug auf (Plastik-)Müll zu erreichen.

www.oneearth-oneocean.com / @oneearthoneocean

OPEN CITY BAY / YACHT SERVICE KIEL

Wir sind Reparatur- und Ausrüstungswerft. Seit 1999. Unser Credo: Reparieren statt Wegwerfen. Die Aufgabe ist, die Nutzungsdauer aller Boote und zugehöriger Teile zu verlängern – denn umso verträglicher wird ihr ökologischer Fußabdruck. Für Reparaturen nutzen wir Materialien wie vor 100 Jahren und innovative Materialien, die schon vielfach aus nachwachsenden Rohstoffen bestehen. Wir reparieren fast alles und vermeiden dadurch Mengen an Kunststoffmüll, Elektroschrott, an schmierstoffbelasteten Teilen etc. Im Bereich der Ausrüstung der Boote leisten wir Aufklärungs- und Überzeugungsarbeit hinsichtlich der Entscheidung für nachhaltige Produkte. Eine große Rolle spielen dabei die Nutzung von Solarenergie an Bord, das Repowering von Bootsantrieben sowie biozidfreie Unterwasserfarben. Unserem „Zero Waste-Ziel“ im Sinne von Vermeidung von Verschwendung kommen wir immer näher. Als kleiner, integrativer Familienbetrieb möchten wir einen Beitrag zur Veränderung hin zu ökologischerem Wassersport leisten.  www.yacht-service-kiel.de

Das Team des Yacht Service Kiel arbeitet darüber hinaus aktuell und mit vollem Eifer an „Open City Bay“ – einem spannenden, zukunftsträchtigem Meeresprojekt in Kiel-Friedrichsort. „Kernelement des Konzeptes „Open City Bay“ ist eine gläserne Werft in der denkmalgeschützten Halle. Kombiniert wird diese Werft mit einem vielfältigen Angebot von Freizeit, Bildung und Kultur in Innen- und Außenräumen. “ (aus: https://www.kiel.de/de/kiel_zukunft/kiel_plant_baut/britischer_yacht_club/index.php ) / @bay_kiel

OZEANKIND® e.V. Kiel


Wir von OZEANKIND® e.V. sind eine international agierende Umweltorganisation die sich auf Plastik und Müllvermeidung und die Problematiken von Plastikmüll im Meer fokussiert. Wir setzen uns national und international mit Hilfe von Recycling- und Bildungsprojekten für Kinder für ein erhöhtes Bewusstsein im Umgang mit Einwegplastik und gegen die stetig zunehmende Vermüllung der Natur durch Wegwerf-Plastik ein. Die vor allem praktische Arbeit mit Kindern macht nicht nur unendlich großen Spaß, sie ist gleichzeitig auch unglaublich erfüllend. Denn die Kids adaptieren Gelerntes und vor allem Verstandenes nicht nur sehr schnell – Kinder handeln vor allem oftmals direkt. Und genau das ist schließlich unser Ziel. Umweltbildung für Erwachsene findet bei uns ebenfalls statt. Bei Erwachsenen geht es vor allem um das Verlassen der Komfortzone, darum die eigenen Gewohnheiten zu überdenken und darum, das Bewusstsein für die Folgen unseres „gelernten“ Alltags zu schaffen. Das machen wir u.a. mit Vorträgen, Workshops & CleanUps.

Am Tag der Meeresschutzstadt bietet OZEANKIND e.V. einen offenen CleanUp und Müllworkshop an!

www.ozeankind.de / @ozeankind_ev / @ozeankind_kiel

ROLF MENZINGER –  SY „ZERO“ SEGELN FÜRS MEER / SAILING FOR SEAS

Die Segelyacht ZERO nimmt teil am Tag der Meeresschutzstadt 2023 in Kiel. Die ZERO kooperiert mit dem Projekt „Sailing for Seas“. Wir engagieren uns zu den Themen Meeresschutz und möglichst umweltverträgliches Segeln. Wir sind dankbar für das große Potential der Meere und möchten auf unseren Segelreisen dem Meer etwas zurückgeben und zum Schutz der Meere einen kleinen Beitrag leisten. Mit unserem Vorsegel, vom italienischen Maler Elton Kore gestaltet, zeigen wir Flagge für den Meeresschutz und im Besonderen für die Schweinswale.  Im Sommer 2021 unterstützen wir den Schweinwaltag in Kiel-Schilksee.

Wir sehen in Citizen Science Projekten eine gute Möglichkeit, die Kommunikation zwischen Meereswissenschaft und Gesellschaft zu begleiten. Folgende Projekte haben wir durchgeführt:  2021 –  Entnahme von Proben mithilfe eines Mantatrawls in der Ostsee zur Laboruntersuchung auf Mikroplasti / 2022 – Probenentnahmen in der Nordsee in Wirtschaftszonen zur Laboruntersuchung / 2023 – Die „ZERO“ ist beim Meeresschutztag, Geplante Teilnahme am Projekt „Sailing for Oxygen“. Weiteres: An Bord versuchen wir uns möglichst vegetarisch bis vegan zu ernähren und die Verwendung von Plastik zu vermeiden. Wir haben 2023 den Unterwasseranstrich der „ZERO“ auf einen biozidfreien Anstrich umgestellt.

https://segeln.menzinger.de/segeln-fuers-meer  / @rolfmenzinger

PROASIS

Das Ziel von ProAsis ist es, mehr Klimaschutz und Nachhaltigkeit zu erschaffen. Dies möchte ProAsis über zwei Wege erreichen: 1) Durch das Erzählen der Geschichten der Marshallinseln ein Bewusstsein für den Klimawandel schaffen 2) Unterstützung von WAM auf technischer und politischer Ebene

Bewusstsein schaffen „Wa kuk Wa jimor“: Wa kuk Wa jimor ist Marshallesisch und bedeutet „Kanus bringen Menschen zusammen“. Dies ist wörtlich gemeint, da das Kanu (jedes Segelboot) zum Reisen genutzt wird, ist aber auch ein Ausdruck dafür, dass große Projekte (wie der Bau und das Segeln eines Bootes) nur in gemeinschaftlicher Anstrengung von Menschen durchgeführt werden können, die zusammenkommen. Wir wollen unser einzigartiges Kanu Proasis als kulturelle Verbindung nach Ozeanien nutzen. Viele Menschen hier in Europa haben die Marshallinseln noch nie gesehen oder gehört, doch es sind unser Lebensstil und unsere Entscheidungen, die das Schicksal dieses Inselstaates (und auch vieler anderer) bestimmen. Die Atolle im Pazifischen Ozean ertrinken und damit auch ihre Bevölkerung. Wer denkt, das geht uns nichts an, sollte besser noch einmal darüber nachdenken: Wir teilen uns alle den gleichen Ozean und der Meeresspiegel ist, wie der Name schon sagt, immer nivelliert.

Unser gelbes Kanu ist hier in Norddeutschland so besonders, dass viele Leute vorbeischauen, um sich zu unterhalten. Wir nutzen diese Vorträge, um Menschen miteinander zu verbinden und die Botschaft zu vermitteln, dass wir zusammenarbeiten müssen, um für das große Kanu zu sorgen, das wir alle als Menschheit teilen: den Planeten Erde. Wa kuk Wa jimor vom Feinsten. Neben dem Erzählen von Geschichten, der Schaffung von Bewusstsein und der Vernetzung von Menschen nutzen wir Proasis als Test- und Forschungsplattform für nachhaltige Technologie. Aktuelle Projekte sind: Marshallinseln-Projekt zum CO2-armen Seetransport, Prüfung von schadstofffreiem Antifouling für Schiffe und Yachten, Leistungsmessung und Entwicklung von Segelsystemen.

Am Tag der Meeresschutzstadt kann die ProAsis durch ein Open Ship Angebot und die Möglichkeit zum Mitsegeln bestaunt werden!

www.proas.is / @proas.is